Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Matthäikirchhof Leipzig – Beteiligung im großen Stil vor historisch aufgeladener Kulisse

Inhalt

Das weitgehend ungenutzte Areal des Matthäikirchhofs soll in den kommenden Jahren ein lebendiges Quartier sowie ein Ort der gelebten Demokratie mitten im Leipziger Stadtzentrum werden. Die Leipziger Stadtgesellschaft wurde über einen umfassenden Beteiligungsprozess seit 2021 in das Vorhaben eingebunden und konnte dadurch an der Weichenstellung für die Zukunft aktiv mitwirken. Dieser Beitrag bietet einen fachlichen und technischen Einblick hinter die Kulissen.

Zur Präsentation+

Learnings aus der Akademie

Ressourcen sind das A und O

Es braucht ausreichend finanzielle als auch personelle Ressourcen, um gegebenenfalls Probleme kurzfristig lösen und Kräfte binden zu können sowie flexibel zu sein.

Moderation und Evaluation ist essenziell!

Es ist unerlässlich in einen Erfahrungsaustausch zu gehen, da erfahrungsgemäß ein Alleingang von einer einzigen Kommune nicht zu stemmen ist. Dabei ist auch die Reflexion bzw. Evaluation des Prozesses von großer Bedeutung, um künftige Prozesse und eventuelle Nachbearbeitung anzupassen.

Das richtige Equipment und Experten an der Seite

Eine Grundvoraussetzung ist das Vorhandensein der richtigen Hardware/Software (z.B. Internetzugang für die Nutzung eines Meta-Kontos) und die Integration des IT-Technikers/IT-Dienstleister, um mögliche Analysen für die Umsetzung und Handhabung der Technik durchführen zu können.

Qualitätssicherung

Daten müssen auf die VR-Anwendung aufbereitet werden, um genutzt werden zu können.

Kontakt

Portraitfoto Heike GebhardtHeike Gebhardt

„Beteiligung der Stadtgesellschaft“ T3, Referat Digitale Stadt Leipzig

cut@leipzig.de
Die Partnerstädte
Gefördert durch