Datenschutz erklärung

und allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung:

Anmeldung zu einer Veranstaltung von “Connected Urban Twins”

Die Senatskanzlei legt großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Daher informieren wir Sie gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen über die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen der Durchführung der Online-Umfrage zum Thema Urbane Digitale Zwillinge mit Microsoft Forms.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten erhoben werden und was mit diesen Daten gemacht wird. Wir informieren Sie außerdem über Ihre Rechte in Datenschutzfragen und an wen Sie sich bei Fragen wenden können.

1. Wer sind Ihre Ansprechpartner?

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung:

Senat der Freien und Hansestadt Hamburg

Senatskanzlei
Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
E-Mail: cut@sk.hamburg.de

Die Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten lauten:

2. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir nutzen Ihre Daten, um Sie zu unserer Veranstaltung einzuladen und Organisatorisches rund um den Termin zu kommunizieren.

Für Beschäftigte der Freien und Hansestadt Hamburg erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zur Vorbereitung der Umfrage auf der Grundlage von § 10 Abs. 2 Hamburgisches Datenschutzgesetz i.V.m. der Vereinbarung nach § 94 Hamburgisches Personalvertretungsgesetz zur Bürokommunikation bzw. § 85 Abs. 1 Hamburgisches Beamtengesetz, jeweils in Verbindung mit Art. 88 Datenschutz-Grundverordnung.

Die Verarbeitung der Daten zur Durchführung der Umfrage, Einladung zur Veranstaltung und zur Kommunikation in diesem Zusammenhang beruht auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO. Diese können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitungen, die bis zum Widerruf erfolgt sind, bleibt hiervon allerdings unberührt.

3. Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir?

Wir verwenden Ihren Namen und Ihre dienstliche E-Mailadresse, um Sie zu unserer Veranstaltung einzuladen und in diesem Zusammenhang mit Ihnen zu kommunizieren.

4. Wie werden diese Daten verarbeitet?

Die Teilnahme an Umfragen erfolgt elektronisch über Microsoft Forms. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben der Artikel 12 bis 14 der Datenschutz-Grundverordnung bei der Nutzung von Microsoft 365 in der Freien und Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/senatskanzlei/it-und-digitalisierung/fhh-m365-datenschutz/

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist freiwillig und nicht verpflichtend. Wenn Sie Ihre Daten nicht bereitstellen und an der Umfrage nicht teilnehmen möchten, bleibt das für Sie folgenlos.

Bei der Verarbeitung kommen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz, um die personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verlust oder Veränderung sowie gegen unbefugte Offenlegung oder unbefugten Zugang zu schützen.

5. Wer sind Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten?

Personenbezogene Daten, die über Microsoft 365 verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.

6. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?

Der für das Veranstaltungsmanagement erstellte E-Mail-Verteiler werden bei der Senatskanzlei spätestens mit dem Abschluss des Projektes Connected Urban Twins im Dezember 2025 gelöscht.

7. Welche Rechte (Auskunftsrecht, Widerspruchsrecht, usw.) haben Sie?

Nach Maßgabe der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen Ihnen u.a. folgende Rechte zu:

Recht auf Auskunft

Sie können nach Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.

Recht auf Berichtigung

Sollten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unrichtig sein, können Sie gemäß Art. 16 DSGVO eine unverzügliche Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Löschung

Sie haben unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO ein Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

Recht auf Widerspruch

Sie haben nach Maßgabe von Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen.

Recht auf Beschwerde

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, können Sie nach Art. 77 DSGVO bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einlegen. Dies ist die bzw. der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Die entsprechenden Kontaktdaten der bzw. des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit lauten:

Haus-/Postanschrift:

Hamburgischer Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Ludwig-Erhard-Str. 22 (7. Stock), 20459 Hamburg
Tel.: (040) 4 28 54 – 40 40
Telefax: (040) 428 54 – 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Die Partnerstädte
Gefördert durch